Willkommen Sie zu unserem Online-Shop!

Wandheizungen

Lehmwände mit Wandheizungen sorgen für ein sehr gutes Raumklima

 

Das Wirkprinzip einer Wandheizung ist im Gegensatz zu einer Heizkörperheizung ein anderes. Während bei einem Standard Heizkörper die Luft erhitzt wird und diese dann mit Staub und anderen Verunreinigungen zirkuliert dient bei der Wandheizung die Lehmwand als Wärmeträger. Zirkulierende Luft hat unterschiedliche Wärmezonen die vom menschlichen Körper als Unangenehm empfunden werden. Warme Luft steigt auf, der Kopf erhitzt, kalte Luft fällt runter, es gibt kalte Füße. Eine Luftzirkulation hat ausserdem dauernde Zugerscheinungen und transportiert Hausstaub.

 

Bild_Heizkörper-wärmeWandheizungen erwärmen die Wand, diese strahlt dann, ähnlich der Sonne, eine wärmende Strahlung ab. Diese Strahlung bringt keine Luftzirkulation und damit verbundene Strömungen mit sich. Die Temperatur ist im gesamten Raum ähnlicher, es gibt keine starkenTemperaturschwankungen die als Unangenehm empfunden werden.

 

Bild_Strahlungs-wärme

 

Der Einbau von Wandheizung in Lehmwänden kann auf mehrere Arten erfolgen.

 

Es gibt zum einen das Nassverfahren, hier werden die Heizleitungen direkt auf der Wand verlegt und mit Lehmputz verputzt. Dieses System ist kostengünstig und selbstbaufreundlich. Die Wandheizung sollte vor dem Verputzen angeschlossen sein damit man den Putz schnell trockenheizen kann. Lange Trockenzeiten sind damit auch nicht gegeben. Ein weiterer Vorteil ist die flexible Verlegung, eine baugerechte und Nutzergerechte Heizungsauslegung ist möglich.

 

Wandheizung im Nassverfahren, beispielhafter Putzaufbau Wandheizung im Nassverfahren, beispielhafter Putzaufbau aus Unterputz, Geweblage, Oberputz und Edelputz

 

Das Trockenverfahren besteht aus fertigen Lehmbauplatten mit integrierten Heizungsrohren die an der Wand angeschraubt werden. Die einzelnen Heizungsrohre der Platten werden miteinander verbunden und an der Zuleitung angeschlossen. Hier muss nur noch eine Putzlage mit Gewebe und der Oberputz aufgebracht werden. Die Trockenzeiten sind geringer. Hier ist ein sehr schnelles und effektives Arbeiten möglich.

 

WEM Wandheizung BV Gei§ler 2010 Anbringen der Wandheizung im Trockenbauverfahren

 

Bei einer Bauteiltemperierung werden einzelne Bauteile mithilfe einer einzelnen Heizungsleitung temperiert und dienen als Wärmespeicher. Solche Bauteile sind sehr massiv, hier wird gerne Stampflehm oder schwere Lehmsteine verwendet.

 

Als Wärmeträger sollte immer Wasser verwendet werden. Eine Wandheizung auf elektrischer Grundlage ist baubiologisch bis jetzt nicht zu empfehlen.

 

Luft als Wärmeträger wird in sogenannten Hypokaustenheizungen verwendet. Dieses System haben schon die Römer in Ihren Gebäuden verwendet. Hier wird leider relativ viel Raum benötigt. Es gibt einen Luftkanal für aufsteigende Warmluft und einen Luftkanal für die abfallende kühlere Luft. Unten ist dann eine Wärmequelle die die Luft wieder erwärmt.