Willkommen Sie zu unserem Online-Shop!

Shikkui Kalkputz Set

Kurzübersicht

traditioneller japanischer Glanzputz auf Kalkbasis für Lehmwände. Edelste Oberflächen mit geringem Aufwand herstellen.

 

ca. 4 Wochen, Anlieferung aus Japan

 

149,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER

Details

Der japanische Kalkputz Shikkui ist Edelputz nach einem Rezept aus dem 6. Jahrhundert. Ein Kalk-Edelputz der speziell auf Lehmputz aufgetragen wird.

Shikkui ist ein Kalkputz aus hydraulischem Kalk. Diesem werden als Armierung feine Hanffasern beigemischt. Als Bearbeitungshilfe wird der Algenleim in die Mischung gegeben. Der hohe Kalkanteil wird mit den Japanischen Kellen ausdauernd und gleichmäßig verpresst. Dadurch entsteht ein Glanz auf der Oberfläche der einzigartig ist. Je nach Ausdauer kann der Shikkui fast zum Spiegeln gebracht werden. Um die Gefahr der Schwundrisse zu minimieren werden sehr feine Hanffaser zugesetzt. Der Algenleim sorgt für eine Feuchtespeicherung damit die Fläche gleichmäßig bearbeitet werden kann.

Die genauen Mischungsverhältnisse des Shikkui variieren. Abhängig von der zu bearbeitenden Fläche, der Auftragsstärke, des Verarbeiters und auch des Wetters.

Ein Lehmputz ist der klassische Untergrund eines Shikkui, auch Kalkputz ist als Unterlage für den Shikkui möglich.

Als Basisrezept für 5 – 10 m² (je nach Auftragsdicke) dienen folgende Richtwerte

hydraulischer Kalk 20 – 23 kg (Achtung nicht der gesamte Sack!!!)

500 – 1000g Tsunomata (Abhängig von der zu bearbeitenden Fläche)

400 – 800g Hanffasern fein (Abhängig von der Schichtdicke)

Kalkechte Pigmente können nach Wunsch hinzugefügt werden. Je höher der Pigmentanteil ist, umso weniger glänzend kann die Oberfläche werden.

Die Zubereitung und das Verarbeiten:

  1. Aufbereiten der Hanffasern. Die Hanffasern werden im Paket dicht gepresst, wir brauchen für den Putz eine gleichmäßig lose Masse. Das Auflockern funktioniert am besten mit einem Fön oder einer Druckluftpistole, hiefür wird der Hanf in 100g Mengen (1/8 der gesamten Packung) in einen Leinenbeutel oder Jutesack gefüllt. Der Fön wird hereingehalten und der Sack um den Fön dicht zugehalten. Die Luft soll durch den Sack entweichen, nicht durch die Öffnung! Dann wären die Hanffasern schnell im ganzen Raum. Die Hanffasern sollten danach aufgelockert und aufgebrochen sein.
  2. Mischen Sie als Nächstes das trockene Kalkhydrat mit dem trockenen Tsunomata Algenleim. Verwenden Sie hier bitte einen Mund und Augenschutz und stellen die Geschwindigkeit des Rührwerkes niedrig.
  3. Füllen Sie in einen zweiten Eimer etwas Wasser, geben Sie unter langsamem Rühren nach und nach das Kalkhydrat mit dem getrockneten Tsunomata hinzu. Die Mischung muss sehr steif gehalten werden.
  4. Geben Sie der sehr steifen Mischung die Hanffasern hinzu. Ziehen Sie diese noch einmal auseinander und rühren diese direkt unter. In kleinen Mengen unter gleichmäßigem Rühren sorgt für eine gleichmäßige Verteilung. Die steife Mischung sorgt dafür dass die Hanffasern beim Mischen weiter auseinanderbrechen.
  5. Wenn die Beimischung von Pigmenten gewünscht ist lösen Sie diese mit wenig Wasser auf und geben das so gefärbte Wasser unter gleichmäßigem Rühren in die Mischung. Das Verrühren der Pigmente bedarf sehr viel Ausdauer.
  6. Fügen Sie nun Wasser hinzu bis eine zähe breiige Mischung fertig ist die Ihnen fast zu hart erscheint.
  7. Auf der vorbereiteten Wand gleichmäßig auftragen und bis zum gewünschten Glanzgrad unter gleichmäßigen Bewegungen mit einer japanischen Honyacki Kelle verdichten.

Traditionell wurden mit Shikkui eine weiße Leinwand für Wandbemalungen in Tempeln und Klostern geschaffen. Im Laufe der Entwicklung hat die Haltbarkeit und der edle, dezente Glanz auch zum Einsatz auf Lehmputzwänden im Außenbereich geführt. Als Erfahrungswert wird hier eine Lebensdauer von ca. 20 Jahren angenommen.

Für den Außeneinsatz werden fermentirte Strohhäcksel beigemischt und der Putzauftrag dicker gewählt. Der Putz heißt dann Tosa Shikkui.

Heutzutage wird Shikkui noch immer in Tempeln, Klostern, Schlößern und besonderen Einzelgebäuden eingesetzt. Erfahrungen im europäischen Raumm gibt es noch sehr wenige. Sie erhalten einen einmaligen und außergewöhnlichen Putz der individuell mit Pigmenten eingefärbt werden kann. Ich empfehle aber auf jeden Fall sich mithilfe von Probeflächen auf das Material ein zu stimmen.

Gibt man dem Shikkui einen Anteil sehr feinen Sand hinzu wird die Gefahr der Schwundrisse geringer. Der zu erzielende Glanzgrad aber auch. Dann hat man ein Sunajikkui.

Inhalt 25 kg hydraulischer Kalk
800g Hanffaser
2 st 500g Tsunamata Algenleim
Datenblatt Shikkui_Verarbeitung_2.pdf
Artikelnummer 112103
sonderverkauf Nein

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Shikkui Kalkputz Set

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Qualität
Verarbeitung
Preis